home

Soziales Engagement und Nachhaltigkeit

Ethisch – Solide - Nachhaltig – Die 3 Säulen des Investments bei der Wasserkraft Volk AG.

Vorstand und Aufsichtsrat sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Das unternehmerische Handeln ist nach ethischen Grundsätzen ausgerichtet. Entsprechend wurde per Satzung festgelegt, dass fünf Prozent des Gewinns in ökologisch-soziale Projekte investiert werden. 

Eine solide Finanzführung mit einer möglichst hohen Eigenkapitalquote, die weitgehend geringe Inanspruchnahme von Fremdkapital sowie die Re-Investition in „handfeste“ Produktionsgebäude und Maschinen bildeten stets zentrale Prinzipien von Vorstand und Aufsichtsrat. Gemeinsam mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen sorgen diese für ein hohes Maß an betriebswirtschaftlicher Reaktionsfähigkeit.

Weiterhin investiert die WKV AG ausdrücklich in die berufliche Perspektive für die junge Generation. Jedes Jahr werden junge Menschen in kaufmännischen und technisch-handwerklichen Berufen ausgebildet, was nicht zuletzt auch die Zukunft der Firma sichert.

Aktionäre, so die Philosophie des Firmengründers Manfred Volk, sollen in "ihre" Firma investieren und sich mit ihr identifizieren können. Schnelle Rendite wird weder versprochen noch angestrebt. Eine nachhaltige und solide Unternehmensentwicklung ist das Ziel.

Bisher unterstützte Hilfsprojekte

Heidelberger Wäldchen (Aufforstungsprojekt in Brasilien der BUND-Kreisgruppe Heidelberg)

Ökologiestation Lahr (internationale Natur- und Umweltbildung für Kinder und Jugendliche)

Indienhilfe Wasser ist Leben e.V. (Gesundheitsvorsorge u. Bildung ärmster Menschen in Indien, insbesondere von Mädchen und jungen Frauen)

Mazingira, Tansania (Bildung, Brunnenbau, Mikrokredite für Frauen)

Kiew-Hilfe (Hilfe für Straßenkinder in Kiew über S'Einlädele Freiburg)

SPATZ (Selbsthilfe für Kinder mit chronischer Stoffwechsel-, Hormon- oder Zuckererkrankung e.V. Freiburg i. Brsg.)

ITDP Europe e.V. – Institute for Transportation and Development Policy Europe (Fahrradambulanzen für Afrika), mittlerweile EURIST e.V. 

Rettet den Regenwald e.V. (Einsatz für die Regenwaldmenschen und ihre Lebensräume)

TARGET e.V. Rüdiger Nehberg (gegen Weibliche Genitalverstümmelung)

Peru-Aktion (pädagogisch-ethische Erziehung und praktische Ausbildung ansonsten chancenloser Jugendlicher in PROSOYA, Peru)

Plant-for-the-Planet (Schülerinitiative, unter deren Dach Kinder aus aller Welt Bäume als Zeichen für Klimagerechtigkeit pflanzen)

OroVerde - die Tropenwaldstiftung (Schutz der Tropenwälder)

Diocese of Kigoma, Kabanga, Tansania (Bruder Theo Call, Afrika-Missionar, Hilfe zur Selbsthilfe, Bau von Werkstätten, Schulen, Kirchen, einem Krankenhaus, Pflanzen von zigtausend Bäumen...)

Immanuel-International e.V. Straßenkinderprojekt in Ecuador

Terre des hommes - Hilfe für Kinder in Not / Trinkwasserprojekt in Vietnam: Unterstützung der Bewohner von Hoang Van Thu zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung